The Danger of a Single Story – die Gefahren der Perspektivierung

Perspektivierung ist immer auch das Erzählen einer Geschichte. Es ist eine Frage der Macht, wer die Geschichte erzählt, erzählen kann und vor allem, ob sie zur definitiven Geschichte wird, die vieles, die das Meiste ausblendet. Diese Gefahren der Perspektivierung hat Chimamanda Ngozi Adichie in ihrem überwältigenden TED Talk von 2009 unter dem Titel „The danger of a single story“ zum Thema gemacht hat – vor allem bezogen auf Personen und gesellschaftliche Verhältnisse.

Sie formuliert: „a single story robs people of their dignity“ und sie fordert eine „balance of stories” ein. Es lohnt sich, darüber nachzudenken, was das auch für die Analyse der Erzählungen über Stadt beizutragen hat.

 

Perspektivierung – Einführung

Die Auseinandersetzung mit Perspektivierung, also der Ausrichtung des Blicks auf Dinge, die gesehen werden sollen, und der Abwendung/Ablenkung des Blicks von Dingen, die nicht gesehen werden sollen, handelt letztlich immer von normativen Fragen. Das sind, u. a. Perspektivierung – Einführung weiterlesen

Der Petersdom im Fokus

Den Blick lenken, nicht zulassen, dass er schweifen kann, dafür ist diese städtebauliche und gartengestalterische Perspektivierung ein außergewöhnliches und sehr schönes Beispiel. Die Perspektivierung wird hier durch zwei sich verstärkende Verengungen des Blickfeldes erreicht: Der Petersdom im Fokus weiterlesen