Links

Stadt allgemein

Deutsches Institut für Urbanistik

 

Urbanophil

Urbanophil zielt auf die Schaffung einer Plattform für den Austausch zwischen Fachleuten aus Stadtplanung, Architektur, kulturellen Akteuren, Vereinen, Institutionen sowie der Öffentlichkeit und auf eine stärkere Vernetzung dieser Personenkreise. Es geht uns darum, aktuelle Themen des Urbanen aufzugreifen, zu diskutieren und einer interessierten (Fach-)öffentlichkeit zugänglich zu machen. (aus der Selbstdarstellung)

 

MIT Senseable city lab

Urban imagination and social innovation through design & science. The real-time city is real! As layers of networks and digital information blanket urban space, new approaches to the study of the built environment are emerging. The way we describe and understand cities is being radically transformed—as are the tools we use to design them. The mission of the Senseable City Laboratory—a research initiative at the Massachusetts Institute of Technology—is to anticipate these changes and study them from a critical point of view. (aus der Selbstdarstellung)

 

Unsichtbare Stadt

Unsichtbare Stadt

Bericht über einer Sommerschule im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik

Paris: Invisible City – Bruno Latour

 

The Invisible City by Lacy M. Johnson

This interactive essay leads readers in an exploration of Houston’s many social, economic, and material wards, raising questions about our relationship to the city we see, and the city we can’t see.

 

Kartographie

VisualComplexity.com

Visual comlexity intends to be a unified resource space for anyone interested in the visualization of complex networks. The project’s main goal is to leverage a critical understanding of different visualization methods, across a series of disciplines, as diverse as Biology, Social Networks or the World Wide Web. I truly hope this space can inspire, motivate and enlighten any person doing research on this field. (from the homepage)

Radical Cartography

Weltweiter Flugverkehr

Weltweiter Schiffsverkehr

Atlas Obscura

 

Scapes

Zeit/Time

Allgemein

Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik

Mit Zeit ordnen wir unseren Alltag, unseren Lebenslauf, unsere Gesellschaft. Alle Erfahrung, alle Wahrnehmung geschieht im Rahmen des Zeitlichen. Alle politischen Entscheidungen haben direkte und indirekte Folgen für die Zeitordnungen, in denen wir uns bewegen. Deshalb ist Politik immer auch Zeitpolitik. Bislang ist die Zeitrelevanz politischer Entscheidungen meist unbeachtet oder nachrangig geblieben. Um dies zu ändern, wurde im Jahr 2002 die DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZEITPOLITIK gegründet. Diese entwirft Konzepte neuer gesellschaftlicher Zeitordnungen und bündelt interdisziplinär und international Kompetenzen und Arbeitsergebnisse aus der Zeitforschung, aus Ökonomie, Rechtswissenschaft und Soziologie, aus Alltagsforschung, Arbeitswissenschaft, Frauen- und Familienforschung, Kindheitsforschung, Bildungspolitik, Biologie, Medizin, Stadtplanung und Politikwissenschaft. Die Mitglieder der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR ZEITPOLITIK wollen dazu beitragen, dass Zeit in ihrer politischen Bedeutung und Wirksamkeit ins Blickfeld rückt. Sie engagieren sich für mehr Zeitwohlstand, Zeitsouveränität und das „Recht auf eigene Zeit“. (Aus der Selbstdarstellung der Gesellschaft)

 

Nacht

Berliner Nachtungen

The „Berliner Nachtung“ is an interdisciplinary seminar series about the night, that takes place during the night. The talks are generally given by either an academic or a representative of nighttime industry (e.g. lighting designers, hospitals, local governments). It was co-founded* by Andreas Jechow, Christopher Kyba, Dietrich Henckel, Franz Hölker, Josiane Meier, and Sibylle Schroer. The talks take place at a variety of locations in Berlin, are usually about 30 minutes in length, and are conducted in either German or English, with a bilingual discussion afterwards. (Selbstdarstellung der Berliner Nachtungen)

 

Stadtnachacht

stadtnachacht.de beschäftigt sich als think tank, blog und Online-Quellensammlung mit raumrelevanten Fragestellungen im Themenkomplex Stadt und Nachtleben mit besonderem Fokus auf die urbane Nachtökonomie (night-time economy ), deren zeiträumlichen Nutzungsstrukturen sowie deren Einfluss auf den Stadtraum. Primäre disziplinäre Zugänge sind die Stadt- und Regionalplanung, Stadtgeographie sowie der Städtebau unter Einbezug relevanter Erkenntnisse aus anderen Professionen und Wissenschaftsdisziplinen wie Wirtschafts-, Rechts- und Kulturwissenschaften und Ethnologie. (aus der Selbstdarstellung)

 

The Urban Night. An interdisciplinary research project on cities and the night.

The Urban Night is the website of an interdisciplinary, inter-university research project concerned with the nocturnal life of cities. … The launch of this project was inspired by two relatively recent developments. One is the emergence of the night as a  focus of rich scholarship by historians, sociologists, anthropologists, art historians and others over the past two decades.  Another development has been a range of interventions which have sought to rethink the status of the urban night within economic, governmental and cultural discourse.  Governments at all levels across the world have commissioned studies on night-time culture and night-time economies over the last two decades.  Initiatives like Nuits blanches,  which challenge the normal time-sequencing of cultural events, have proliferated.  Citizens, activists and cultural creators have assembled to reflect upon the status of night in their communities. (Aus der Selbstdarstellung)

 

Licht

Christopher Kyba 

Researcher on light pollution. Auf dieser Seite zeigt er vor allem Bilder: “One paradox of my current research is that regardless of how much we learn about the negative consequences of light pollution, many of us still cannot help but appreciate the beauty of some of the sources of light themselves. I have taken thousands of aerial photographs of Berlin at night, and have collected some of the best in this gallery of light pollution photographs.” (Aus der Website). Die Bilder sind ein Beispiel für die Sichtbarmachung der Nacht aus einer anderen Perspektive – dem Flugzeug. Die Website bietet weitere Links zum Thema Lichtverschmutzung.

Siehe dazu auch den Blog von Chris Kyba: Loss of the Night citizen science project 

 

Der Wandel der nächtlichen Beleuchtung (change of nocturnal lightscapes)

Die städtische Beleuchtung ändert sich im Laufe der Nacht erheblich, was nur sichtbar und erkennbar wird durch Zeitrafferaufnahmen. Zahlreiche Zeitraffer wurden vom Fachgebiet Stadt- und Regionalökonomie vor allem für Berlin, aber auch für Mailand veröffentlicht.

 

Der Blog über Licht und Dunkelheit und nachhaltige Beleuchtung: Nachhaltig Beleuchten von Annette Krop-Benesch

 

Loss of the Night citizen science project

 

Geräusch/Sound

Firenze Soundmap

The Sound Database

Favourite Sounds

 

Geruch/Smell

Urban smellscapes & soundscapesSmellscapes